Themen

2018: Neue Technologien und Unfallforschung – Dr. Stefanie Weber

 

Mögliche Auswirkungen der neuen Technologien auf das Handlungsfeld der Unfallforschung: Neue Technologien wie pilotiertes bzw. automatisiertes Fahren, aber auch alternative Antriebe wie Elektromobilität und Erdgasantrieb sind auf dem Vormarsch. Aus Sicht der Unfallforschung und der Fahrzeugsicherheit bieten diese neuen Technologien Chancen und Herausforderungen zugleich. Aufbauend auf der Darstellung der bisherigen Ergebnisse der AARU Verkehrsunfallforschung werden die zukünftigen Handlungsfelder der Unfallforschung beleuchtet.

 

Dr. rer. nat. Stefanie Weber arbeitet seit 2009 bei der AARU Verkehrsunfallforschung. Dort leitete sie zunächst das Team Psychologie und war somit u.a. für die Aufarbeitung und Bewertung der Aussagen von Unfallbeteiligten zuständig. Seit 2016 leitet sie gemeinsam mit ihrem medizinischen Kollegen den Standort der AARU in Regensburg. Sie hat in Regensburg Psychologie studiert und 2008 ihren Abschluss gemacht. 2015 promovierte sie zu dem Thema, ob es Standardreaktionen in kritischen Fahrsituationen gibt, an der Universität der Bundeswehr in München. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt in der Betrachtung von Unfallursachen und dem Fahrerverhalten in kritischen Situationen.

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Recent Posts
Please reload

5th International AR VR Conference

Universität der Bundeswehr München

Werner-Heisenberg-Weg 39

85577 Neubiberg

arvrmunich@gmail.com

Tel:  089-6004-4255

Fax: 089-6004-2262

  • White Facebook Icon

© 2019 by Prof. Philipp Rauschnabel    

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now